Kryptowährung

Kann Web3 als Nächstes in den Gesundheitssektor einsteigen?

Es kann letztendlich zu einer verbesserten Pflege und zu Behandlungsalternativen führen.

Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis das Web3 im Gesundheitswesen breit eingesetzt wird. In diesem Videoclip aus der “The Health & Fitness Show” vom 18. März auf Motley Fool Live spricht Fool.com-Analystin Meilin Quinn darüber, wie die Blockchain-Technologie im Gesundheitswesen eingesetzt werden kann, und stellt einige innovative Startups mit innovativen Geschäftsmodellen vor.

Quinn, Meilin: Wir haben festgestellt, dass herausragende Daten in unserem modernen Web2 enorm zugenommen haben, und Daten aus dem Gesundheitswesen sind da keine Ausnahme. Wir haben viel mehr Daten über medizinische Symptome, Patientendiagnosen und Medikamenteneinnahme.

Diese werden elektronisch in den Gesundheitsakten der Patienten erfasst. Mit dieser Datenmenge konnten Ärzte und Ärztinnen neue Methoden und Technologien einsetzen, um stärkere Zusammenhänge zwischen Symptomen und Therapien herzustellen und so die bestmögliche Pflege und Behandlung zu gewährleisten.

Web3 kann zusätzliche Methoden zur Analyse und Kontextualisierung dieser Daten ermöglichen. Es gibt die Vorstellung, dass ein Individuum auf der Grundlage ähnlicher Gesundheitsdaten von einem digitalen Zwilling individualisierte Pflege- und Behandlungsalternativen erhalten könnte.

Mit Hilfe der Blockchain kann eine KI riesige Mengen an genetischen Informationen, medizinischen Problemen und Gesundheitsdaten von verschiedenen Personen analysieren.

Dann vergleicht die KI dich mit diesen Personen. Wenn du also einen Arzt aufsuchst, hat dieser nicht nur Zugriff auf deine Krankengeschichte, sondern auch auf eine KI, die ähnliche Patienten analysiert und herausgefunden hat, was bei ihnen funktioniert.

Während dieses Zeitraums behältst du das Eigentum an deinen Daten. Sie sind privat, verschlüsselt, anonym und unveränderlich, d.h. sie befinden sich auf der Blockchain und können zu keinem Zeitpunkt verändert werden.

Ein paar kurze Beispiele. GenomesDAO, ein Web3-Startup, auf das ich zufällig gestoßen bin, ist eine private DNA-Bank, die es Einzelpersonen ermöglicht, ihre DNA sequenzieren zu lassen, um zur medizinischen Forschung beizutragen, ohne dass sie ihre Anonymität und das Eigentum an ihren Daten verlieren.

Sie nutzt die Blockchain, um einen unveränderlichen Datensatz mit den DNA-Daten der Menschen zu führen. Dadurch soll die Entdeckung lebensverändernder Heilmittel beschleunigt werden, ohne die Privatsphäre der Patienten zu gefährden.

Wenn du deine Daten einreichst und zu dieser Studie beiträgst, kannst du außerdem digitale Token verdienen, die ähnlich wie Kryptowährungen sind und echtes Geld wert sind.

Du verstehst, welchen Wert die Digitalisierung von Gesundheitsdaten hat; sie kann sogar zu personalisierten Ratschlägen führen, was man essen sollte, wann man sich bewegen sollte, wie man sich bewegen sollte und wie man am gesündesten leben kann.

Das kann zu einer längeren Lebenserwartung und einer höheren Lebensqualität führen. Nebula Genomics zum Beispiel ist eine weitere Initiative zur Genomsequenzierung, die nicht nur deine DNA entschlüsselt, sondern auch Vorschläge für das richtige Trainingsprogramm und die richtige Ernährung macht. Außerdem kannst du damit deine Persönlichkeit besser verstehen, was wirklich faszinierend ist. Bei der Web3-Astrologie bin ich mir nicht sicher.

Angesichts der zahlreichen rechtlichen Bedenken, die sich ergeben, wenn es um die privaten Gesundheitsdaten der Menschen geht, könnte dies jedoch noch in weiter Ferne liegen. Diese Initiativen stecken zwar noch in den Kinderschuhen, aber sie zeigen den Nutzen der Blockchain.

You may also like

Comments are closed.