KryptowährungKryptowährung Broker

3 beliebte Aktien, die man im August wie die Pest meiden sollte

Es ist eine großartige Zeit, um langfristig zu investieren. Obwohl der Referenzindex S&P 500 im ersten Quartal 2020 in nur einem Monat mehr als ein Drittel seines Wertes verloren hat, hat er eine historische Erholung erlebt und seit dem 23. März 2020 um 97 % zugelegt. Aber auch wenn die langfristige Perspektive Optimisten begünstigt, wissen wir, dass nicht jede Aktie ein Gewinner sein kann. Zu Beginn des Monats August haben die folgenden fünf sehr beliebten Aktien alle Eigenschaften, die sie höchst vermeidbar machen.

AMC Entertainment

Die Kinokette AMC Entertainment (NYSE:AMC) ist eine Aktie, die so lange auf dieser monatlichen Liste zu finden sein wird, bis sie entweder ihre operativen Ineffizienzen behebt oder weitere 85 % zurückgeht – je nachdem, was zuerst eintritt. Die Prämisse, AMC zu meiden, ist einfach: Die Berechnungen ergeben keinen Sinn. Obwohl AMC in der Lage war, etwa 2,2 Milliarden Dollar an Kapital zu beschaffen, hat das Unternehmen immer noch mit Schulden in Höhe von über 5,4 Milliarden Dollar zu kämpfen (Stand: Ende März), hat 473 Millionen Dollar an aufgeschobenen Mietverpflichtungen und hat mit mehreren Milliarden Dollar an verbleibenden Mietverpflichtungen zu kämpfen. Mit mehr als 513 Millionen ausstehenden Aktien hat AMC seine genehmigten Aktienemissionen effektiv gedeckelt und muss daher seine Schulden mit Barmitteln zurückzahlen, die es einfach nicht hat. Der Wert der 2026 und 2027 begebenen Anleihen des Unternehmens, die sich zusammen auf über 1 Milliarde Dollar belaufen, ist in letzter Zeit stark gesunken, was darauf hindeutet, dass ein Konkurs weiterhin möglich ist.

Hinzu kommt, dass AMCs Kerngeschäft weiterhin mit Gegenwind zu kämpfen hat, der nicht nachlässt. AT&T’s Warner Bros. kündigte kürzlich Pläne an, 10 neue Filme am ersten Tag im Jahr 2022 gleichzeitig auf HBO Max und in den Kinos zu veröffentlichen. Warner Bros. wies auch darauf hin, dass die Exklusivität für einige Filme von der traditionellen Frist von 90 Tagen auf 45 Tage halbiert werden soll. Wenn man dies mit dem seit 19 Jahren anhaltenden Rückgang der Kinokartenverkäufe kombiniert, wird deutlich, dass AMCs betriebliche Probleme sehr ernst sind. Das Tüpfelchen auf dem i war ein Tweet von CEO Adam Aron nach der jährlichen Aktionärsversammlung von AMC, in dem er viele der ruchlosen Leerverkaufsbehauptungen zurückwies, indem er feststellte, dass ihm und dem Vorstand “keine Informationen bekannt sind, die diese Theorien bestätigen”. Dies alles ist mehr als genug Grund, um im August Abstand von AMC zu halten.

Robinhood

Trotz des Börsengangs in der vergangenen Woche ist die Online-Investing-App Robinhood Markets (NASDAQ:HOOD) ein Unternehmen, das Anleger im August wie die Pest meiden sollten. Positiv zu vermerken ist, dass die extreme Volatilität bei Aktien im Jahr 2020 in Verbindung mit einem steigenden Kryptowährungsmarkt Anfang 2021 die Handelsaktivität bei Robinhood angeheizt hat. Laut Prospekt hat das Unternehmen 18 Millionen finanzierte Konten, die ein Gesamtvermögen von 81 Milliarden US-Dollar verwalten. Der Umsatz von Robinhood hat sich im letzten Jahr auf 959 Millionen US-Dollar mehr als verdreifacht, wobei sich der Verlust im Jahr 2019 in einen Gewinn von 7 Millionen US-Dollar im Jahr 2020 verwandelt hat. Auf der anderen Seite spielen Privatkunden keine große Rolle im zugrunde liegenden Geschäft von Robinhood, auch wenn die Plattform auf die Förderung von Privatkundeninteressen ausgerichtet ist. Aus dem Prospekt des Unternehmens geht hervor, dass 75 % der im vergangenen Jahr erzielten Einnahmen in Höhe von 959 Millionen US-Dollar aus dem Verkauf von Aufträgen an Market Maker stammten. Allein auf Citadel Securities entfielen 34 % des Umsatzes von Robinhood. Dies ist eine sehr konzentrierte Menge an Einnahmen in nur wenigen Market Makern, was Robinhood angreifbar macht, sollte einer dieser Top-Kunden sein Geschäft woanders hin verlagern.

Darüber hinaus sieht sich Robinhood einer erheblichen Gegenreaktion von Kleinanlegern gegenüber, die sich durch die Handelsbeschränkungen des Unternehmens, die während der Short-Squeeze-Bonanza im Januar und Februar verhängt wurden, benachteiligt fühlen. Obwohl die Beschränkungen, die Robinhood eingeführt hat, mit der Erfüllung von Liquiditätsanforderungen für Makler zu tun haben, sind diese Ausreden bei Kleinanlegern nicht gut angekommen. Der PR-Albtraum von Robinhood soll das Problem von jemand anderem sein.

Osprey Bitcoin Trust

Ich bin zwar kein Fan der nach Marktkapitalisierung größten Kryptowährung der Welt, Bitcoin (CRYPTO:BTC), aber ich weiß, dass es unzählige Möglichkeiten gibt, in digitale Währungen zu investieren, von denen einige besser sind als andere. Der Kauf von Osprey Bitcoin Trust (OTC:OBTC) könnte eine der schlechtesten Möglichkeiten sein, sein Geld in Bitcoin zu investieren.

Wie Grayscale Bitcoin Trust kauft und hält Osprey Bitcoin Trust Bitcoin. Es soll eine Möglichkeit sein, eine Bitcoin-Tracking-Sicherheit zu kaufen, ohne tatsächliche Bitcoin an einer Kryptowährungsbörse kaufen zu müssen. Mit Stand vom 30. Juli besaß Osprey etwa 2.835 Bitcoin mit einem Marktwert von etwa 120 Millionen Dollar.

Obwohl diese Bewertungsmethode einfach ist, wird Osprey mit einem absurden Aufschlag von 21 % auf seine Bitcoin-Bestände bewertet. Mit anderen Worten: Anstatt Bitcoin für, sagen wir, 42.000 $ pro Token an einer Kryptobörse zu kaufen, wird Osprey so bewertet, als ob sein Portfolio Bitcoin für fast 51.000 $ pro Token enthielte. Das macht keinen Sinn. Hinzu kommt, dass Bitcoin eine lange Geschichte von langwierigen Bärenmärkten hat, was das Interesse und den Mittelzufluss in den Osprey Bitcoin Trust erheblich beeinträchtigen könnte. Es lohnt sich definitiv, ihn im August zu meiden.

You may also like

Comments are closed.